Zurück zur Listenansicht

17.09.2015

Benefizkonzert 2015 in Lübtheen

Benefizkonzert 2015
Foto: © Stadt Lübtheen © Stadt Lübtheen

Landespolizeiorchester und Heeresmusikkorps spielten erstmalig gemeinsam für den Volksbund

Über 250 Gäste folgten am Dienstagabend der Einladung der Regionalvorsitzenden des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V., Dr. Margret Seemann, zum Benefizkonzert in die Hans-Oldag-Halle Lübtheen. Für den Preis von 7 Euro kamen die Gäste in den Genuss gleich zweier großer bekannter Orchester. Das 30-köpfige Landespolizeiorchester Mecklenburg-Vorpommern unter der Leitung des Dirigenten Christof Koert und das 56 Musiker starke Heeresmusikkorps Neubrandenburg unter der Stabführung von Oberstleutnant Christian Prchal sorgten mit klassischen Märschen, aber auch mit modernen Stücken für eine sehr gute Stimmung. Die Gäste dankten dies den Orchestern am Ende des Abends mit stehenden Ovationen. Dirigent Oberstleutnant Prchal nutze diesen Abend gleich, um drei seiner Musiker zu Berufssoldaten zu ernennen.

Der Reinerlös dieses Abends wurde von der Schirmherrin des Benefizkonzerts, Bürgermeisterin Ute Lindenau, bekanntgegeben. 2.867 € sind allein durch Spenden, Sponsoren und dem Verkauf der Eintrittskarten zusammengekommen. Bürgermeisterin Lindenau ergänzte, dass mit diesem Konzert erstmalig die 3.000- €-Marke überschritten wird und somit die höchste je eingespielte Summe für ein Volksbund-Benefizkonzert in Lübtheen erreicht wird, da zu dem bekanntgegebenen Ergebnis zusätzlich der Erlös aus den Spendendosen, dem Bücherverkauf und dem Überschuss aus dem Verkauf der Getränke und dem Essen durch den Lübtheener Sportverein Concordia kommen wird, das erst nach dem Konzert ermittelt werden kann. Seemann und Lindenau bedanken sich in ihren Ansprachen bei den Sponsoren Fa. Rudolf Dankwardt, Fa. Brüggen Fahrzeugwerk & Service GmbH, der Agrarproduktion Lübtheen eG, Fa. Impreglon Engineering GmbH und der Sparkasse Mecklenburg-Schwerin, bei der Patenkompanie der Stadt Lübtheen, dem 2./PzGrenBtl 401, die gemeinsam mit dem Bauhof und der Verwaltung der Stadt den Aufbau des Konzerts übernommen hat, bei den Freiwilligen Feuerwehren für die Übernahme des Einlasses sowie der Parkeinweisung und beim Blumenladen „die vier Jahreszeiten“, Inh. Petra Woldmann für die Bereitstellung der Dekoration.

 

Der Erlös des Benefizkonzertes wird für die Kriegsgräberpflege auf dem Patenfriedhof des Volksbundes MV in Stare Czarnowo in Polen sowie für die Jugend- und Schularbeit des Volksbundes eingesetzt.

 

Reno Banz, Regionalgeschäftsführer
Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge, Regionalverband Ludwigslust