Ortsteil der Stadt Lübtheen

Benz

Durch Markieren der einzelnen Ortsteile am Randbereich der interaktiven Karte können Sie Lübtheen virtuell zusammensetzen.

Anzahl der Einwohner 54


Benz
bildete lange Zeit eine Pertinenz des Redefiner Besitzes der Familie von Pentz. Ein eigenständiges Gut wurde es erst später. In der Urkunde vom 14. August 1363 wird das große „Berndsholt“ genannt, ein ehemaliges Waldrevier – hier ist heute die Ortschaft Benz zu finden. 1493 ist vermutlich das Jahr der ersten Erwähnung.

1588 nimmt Volrad von Pentz als Altenteiler seinen Wohnsitz in Benz und lässt hier ein Wohnhaus erbauen. In den folgenden Jahrhunderten wechseln die Besitzer häufig. 1759 kauft Daniel Friedrich von Treuenfels das Gut. Er kündigte sämtlichen Bauern und legte deren Ländereien dem Gutshof zu. Den nachfolgenden Besitzern aus der Familie von Treuenfels gelang es, die wirtschaftliche Situation des Gutes ständig zu verbessern. 1828 ließ man ein neues Herrenhaus errichten, bei dem nicht der Baustil sondern der Aspekt der Nützlichkeit im Vordergrund stand. Dieses Haus für das verschiedene Baumaterialien verwendet wurden (Außenwände aus Raseneisenstein, Ziegelmauerwerk, Fachwerk mit Ziegelausmauerung und Fachwerk mit Lehmfüllung) war vom Hausherrn (im englischen Kolonialstil) selbst entworfen worden. Unter den mecklenburgischen Herrenhäusern stellte es eine Besonderheit dar.

1925 wurde Benz an eine Siedlungsgesellschaft verkauft.

Das Herrenhaus wurde nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges als Wohnhaus, Schule und Konsum genutzt. Nachdem das Herrenhaus nicht mehr genutzt wurde, verfiel es dann langsam. Heute erinnert eine Gedenktafel an das ehemalige Herrenhaus.